Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen
Ein Mann füllt mit einer Pipette eine blaue Flüssigkeit in Reagenzgläser

AG Hypertension und molekulare Biologie endokriner Tumore

Leitung: Ute Scholl

Sie befinden sich hier:

Forschungsschwerpunkt der AG Scholl

Weltweit leiden mehr als 1 Milliarde Menschen unter Bluthochdruck. Als führender Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen trägt Hypertonie zu jährlich mehr als 9 Millionen Todesfällen bei. An der BIH Johanna Quandt Professur für Hypertension und molekulare Biologie endokriner Tumore verfolgen wir das Ziel, neue Mechanismen der Krankheitsentstehung zu entdecken und zu charakterisieren. Unser Schwerpunkt liegt im Bereich genetischer Ursachen für Bluthochdruck im Kindesalter sowie durch hormonbildende Tumoren verursachte Formen der Hypertonie. Wir verwenden moderne Genomanalyse (Exomsequenzierung, Einzelzell-RNA-Sequenzierung) sowie klassische Techniken der Genetik, Physiologie (Elektrophysiologie, Calcium-Imaging), Molekularbiologie und Biochemie. Längerfristig möchten wir pharmakologische Ansätze entwickeln, die an den identifizierten Genprodukten ansetzen, um die Diagnose und Behandlung von Patienten zu verbessern.

AG-Leitung

Univ.-Prof. Dr. med. Ute Scholl

BIH Johanna Quandt Professorship for Hypertension and Molecular Biology of Endocrine Tumors